Startseite
TwitterTwitter

Kontakt

Mitgliederservice

VPP-Mitglied werden

Honorarwiderspruch

Telematik

VPP Newsletter

Fortbildungen

Praxisbörse für Mitglieder

Jobbörsen

Login für den Mitgliederbereich:

Mitgliedsnummer:

Passwort:
(Geburtsdatum TT.MM.JJJJ)

LFV Niedersachsen

Bericht vom VPP-Landespsychologentag Niedersachsen

VPP-Landespsychologentag Niedersachsen 5.12.2009:
1. MV am Vormittag
2. Fortbildung für KV-Zugelassene am Nachmittag

(Die Fortbildungen für Freie PsychotherapeutInnen (o. Zulassung) sowie Angestellte und Beamte fielen mangels Beteiligung aus.)

1. MV am Vormittag
Protokoll der Mitgliederversammlung VPP-LFV NI
von 10:30 bis 13:00
in Hannover, Hanns-Lilje-Haus, Knochenhauerstr. 33, 30159 Hannover

Anwesende: 13 Mitglieder

TOP 1. Begrüßung und Beschlussfähigkeit

Der Vorsitzende Heiner Hellmann begrüßte die Mitglieder und stellte die Beschlussfähigkeit her.

TOP 2. Die Feststellung der Tagesordnung

Die Tagesordnung wurde ohne Änderungen angenommen.

TOP 3. Bericht des Vorstandes

Heiner Hellmann berichtete über die Aktivitäten des Vorstandes

1)   Rundbriefe 2009

1.  Rundbrief für Zugelassene. Februar 2009
• Widerspruchstext 3. Quartal 2008
• Neuberechnung der Vergütung für 2000 und 2001
• Therapievergütung 2009 und folgende Jahre
• Mitgliederbereich PP auf der Website des VPP-LFV Nds.
• Protokoll MV Oktober 2008

2.  Rundbrief für Psychotherapeuten ohne Zulassung. Februar 2009
• Protokoll MV Oktober 2008
• Mitgliederbereich PP auf der Website des VPP-LFV Nds.
• Kostenerstattung für PsychotherapeutInnen ohne Zulassung
• Interessenvertretung für PschotherapeutInnen ohne Zulassung

3.  Rundbrief für Zugelassene. Juni 2009
• Nachvergütungen/Widersprüche 2000 bis 2001
• Quartalsabrechnungen 3 und 4/1999
• Widerspruchsentwurf für 1/2009
• Terminmitteilungen LPtT2009 des VPP-LFV und LPT 2010 der BDP-LG

4.  Rundbrief für Zugelassene. Oktober 2009
• Widerspruch gegen die Honorarrechnung 2. Quartal 2009
• Widersprüche 1999, 2000, 2001

2)   Homepage
1. Laufende Aktualisierung der VPP-Seiten in der gemeinsamen Homepage BDP-LG/VPP-LFV Niedersachsen mit Verlinkung zu allen Info-Quellen für PP/KJP/PiA. Hier werden die neuesten Informationen für PsychotherapeutInnen auf den Websites Kassenzugelassene, freie Praxen, Angestelle u. Beamte und PiA’s bekannt gegeben. Ebenso ist der jeweils neueste Honorarwiderspruch aufgeführt.
2. Aktualisierung unserer Psychotherapeuten-Suchmaschine im Internet mit derzeit 53   Psychologischen PsychotherapeutInnnen.

3)   Mitglieder der Kammerversammlung und der Gremien der PKN:
Heiner Hellmann (Sprecher der Gruppe Verbund, Finanzausschuss, Schlichtungsstelle, stellv. Delegierter der BPtK)
Sigrid Ismar-Mävers (Ausschuss Angestellte, Satzungsausschuss)
Berndt Zuschlag (Ausschüsse AFW. QS) ab Okt. 2006

4)   Vertreter des VPP-LFV Nds. in der VPP-VertreterInnenkonferenz:
Heiner Hellmann, Marie-Luise Bittner-Lorenz und Volker Brattig als Ersatzvertreter

5)   KVN
Heiner Hellmann ist Mitglied des Forums „Runder Tisch“ der KVN. Hier sind die maßgeblichen Berufsverbände Niedersachsens im Gespräch mit dem KVN-Vorstand.

6) VPP-Vertreterversammlungen in Berlin
Dipl.-Psych. Heiner Hellmann, PP
Dipl.-Psych. Marie-Luise Bittner-Lorenz, PP

7)   PP-Mitgliederzahlen BDP/VPP Nds. 01.01.2009
▪ In der BDP-LG Nds. sind ca. 307 PP-Mitglieder (davon 132 KV-Zugelassene). Die 307 PP’s teilen sich auf: 176 VPP + 131 nur BDP. 

8) Zeitaufwand
1. Vorsitzender = 150 Std.

9) Kassenbericht 2008
Die Summe der Ausgaben beliefen sich auf 3.094,18 €. Die liquiden Mittel am 31.12.2008   867,55 €.

10) VPP-LandespsychotherapeutInnentag 11. Oktober 2008
▪ Thema:    "Methoden der Energetischen Psychotherapie"
Der Referent: Christof Eschenröder wurde eingeladen•                                                             
Methoden der Energetischen Psychotherapie (EP) werden in den letzten Jahren auch im deutschsprachigen Raum zunehmend diskutiert und in Beratung und Psychotherapie genutzt.
Das Klopfen bestimmter Sequenzen von Meridianpunkten und anderen sensorische Stimulierungen führen in vielen Fällen in kurzer Zeit zur Verminderung oder zum Verschwinden negativer Emotionen, die durch belastende Situationen (oder durch Gedanken an solche Situationen) aktiviert wurden. Außerdem kann die Glaubwürdigkeit positiver Gedanken und Vorstellungen mit ähnlichen Methoden erhöht werden. In diesem Workshop wurden Standardmethoden der EP nach Fred Gallo und Gary Craig (Emotional Freedom Techniques - EFT) vorgestellt, demonstriert und in Kleingruppen geübt. Es wurde ein Überblick über die bisher vorliegenden Untersuchungen zur EP und über die lebhafte theoretische Diskussion zu den Wirkmechanismen der EP-Verfahren gegeben.

11) Kammerwahlen 2010
Unter Regie von Heiner Hellmann entstand ein Flyer mit den Positionen und Kandidaten des VPP. Der Flyer findet allgemeine Zustimmung für Inhalt und Form.

12) Treffen der nicht kassenzugelassenen Kollegen
Marie-Luise Bittner-Lorenz berichtete über ihre Initiative ein Treffen der nicht kassenzugelassenen Kollegen zu organisieren und durchzuführen. Das Treffen fand in den letzten Monaten drei Mal statt.
Das Treffen dient dazu Fragen der Abrechnung und andere formale Rahmenbedingungen durch die Beiträge und Erfahrungen aller zu klären um Informationslücken zu schließen. Nachdem die Treffen zuerst im Hanns-Lilje-Haus stattfanden, hat man sich jetzt auf ein Lokal in Hannover geeinigt.

13) BDP-Delegiertenkonferenz im November 2009
Reinhild Zenk vertrat den Vorstand auf dem Treffen der VPP-LFV auf der Delegiertenkonferenz im November 2009 in Hamm.

TOP 4. Entlastung des Vorstandes

Der Vorstand wurde mit 10 Ja-Stimmen und einer Enthaltung entlastet.

TOP 5. VPP-Bundes und Landespolitik
Arbeitskreis der PsychotherapeutInnen in Celle

Top 6. Aktuelles für PsychotherapeutInnen / Kammerwahl 2010
Die Bedeutung des VPP in der Kammer könnte durch intensive Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit noch optimiert werden. Insbesondere wird der Ungleichstand an finanziellen Strukturen und Reibungsverluste durch die breitere Berufsfeldorientierung des BDP benannt, letzteres aber auch als echter Vorteil der VPP Vertretung in der Kammer gesehen. Die Kammerpolitik wird kritisch diskutiert.
Heiner Hellmann erläutert die Art und Weise von Kandidatur und Wahl.

TOP 7. Verschiedenes

Spezielle Fragen zu Erfahrungen aus der Praxis mit Abrechnungsmodalitäten und zur Berichtspraxis werden diskutiert.

Reinhild Zenk

2. Fortbildung für KV-Zugelassene am Nachmittag

In der dieser Veranstaltung referierte der Vorsitzende des LFV NI über zwei Themenbereiche:

Finanzielle Situation der KV-Zugelassenen
Heiner Hellmann referierte seine neuesten Berechnungen zur Einkommenssituation von PsychotherapeutInnen:
In die Berechnungen gingen ein der Jahres-Praxisumsatz auf der Basis von 42 Arbeitswochen à 52 Std. (144.700,00 Euro), die Praxiskosten (40.634,00), Sozialkosten (Krankenkasse, Krankentagegeld, Altersrücklage) (25.500) sowie Steuern (Grundtabelle ca. 34.000 ohne Kinderfreibeträge).
Es bleibt ein Netto-Einkommen (nach Steuern) von 3.745,00 Euro pro Monat (Arbeitsstunde = 20,58).
Bei einer 40 Std.-Woche bleibt ein Netto-Einkommen (nach Steuern) von 2.370,00 Euro pro Monat (Arbeitsstunde = 16,95).

Informationen für KV-Zugelassene
Honorare 2009, 2010. Nutzung von Abrechnungsziffern. Widersprüche 1999 – 2010. Qualitätssicherung. Wahlen und Aktuelles zur PKN. Wahlen zur KVN-  Vertreterversammlung.

Die Fortbildung wurde mit 4 Punkten von den PKs HB und Niedersachsen akkreditiert.

Heiner Hellmann

30.6.2010

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ